8G E S U N D H E I T E R N Ä H R U N GG E S U N D H E I T E R N Ä H R U N G Mit Entgiftung und Immunabwehr haben Sie zwei wichtige Leber Aufgaben kennen gelernt Nun werfen wir einen Blick auf ihr Anhängsel die gern unterschätzte Galle und ihre Bedeutung für Körper Geist und Seele Tag für Tag stellt die Leber aus Wasser Gallensalzen Cholesterin und Lecithin etwa 500 bis 1 000 ml Galle her Diese gelbe Leber Galle wird in der Gallenblase auf ca 50 bis 100 ml eingedickt grüne Blasen Galle Die Gallenblase ist ein kleiner Muskelsack unterhalb der Leber Sobald fettige Nahrung im Darm ankommt kontrahiert sich die Gallenblase und ihr Inhalt entleert sich über einen kleinen Gang in den Dünndarm Nahrungsfette werden mithilfe der Gallenflüssigkeit in kleine Tröpfchen zerlegt und können so gut verdaut werden Im unteren Darmabschnitt wird die Galle zum größten Teil wieder in den Körper aufgenommen und zurück zur Leber transportiert Durch dieses clevere Recyclingsystem braucht sie daher nur geringe Mengen an Galle neu zu bilden WENN DER GALLEFLUSS STOCKT URSACHEN UND FOLGEN Die häufigste Erkrankung der Gallenblase sind Gallensteine Sie entstehen wenn Inhaltsstoffe der Gallenflüssigkeit zu Feststoffen auskristallisieren Zu wenig Bewegung starkes Übergewicht eine zu cholesterinhaltige Ernährung mit wenigen Ballaststoffen begünstigen die Entstehung von Gallensteinen Da Cholesterin Bestandteil tierischer Zellen ist kommt es nur in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch Fisch Eiern und Milch vor Darüber hinaus enthalten tierische Lebensmittel keine Ballaststoffe Fließt permanent zu wenig Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase in den Darm hat das verschiedene Auswirkungen Die Fettverdauung ist nicht optimal und es kann zu Fettstühlen fettige Durchfälle kommen Der saure Speisebrei aus dem Magen wird nicht optimal neutralisiert was Unverträglichkeiten und Allergien fördert Spurenelemente aus der Nahrung werden schlechter resorbiert So wird z B weniger des für die Knochen so wichtigen Kalzium aufgenommen Der Cholesterin Spiegel kann ansteigen Die Galle besteht zu einem großen Teil aus Cholesterin und wenn der Gallefluss zu gering ist wird weniger Cholesterin in Gallen Flüssigkeit verarbeitet Neben den genannten Ursachen können insbesondere Gefühle auch unterschwellige wie Ärger Wut Neid Frust und Verbitterung zu einem schlechten Gallefluss bzw zu Gallensteinen führen Sprichwörter und Sprachbilder stellen die Verbindung sehr schön her Welche Laus ist Dir über die Leben gelaufen Sie spuckt Gift und Galle Er ist grün und gelb vor Neid Übrigens haben sowohl der Choleriker als auch der Melancholiker hier ihren etymologischen Ursprung Das Wort chole ist altgriechisch und bedeutet Galle In der Medizin heißt es ganz klar Physiologisch wird die Gallensekretion durch den Parasym pathikus gefördert Also Jegliche Art von Anspannung verschlechtert den Gallefluss Und umgekehrt Entspannung bringt die Galle zum Fließen Besonders bei Tisch sollten Sie sich negative Gedanken und Gespräche verbieten da ist es auch fraglich ob das Zeitungslesen für den guten Gallefluss so förderlich ist WAS HILFT BITTERES BITTERES BITTERES Bitterstoffe regen die Leber an verstärkt Gallensäure zu bilden und fördern auf diese Weise einen guten Galle Fluss Wählen Sie also so oft es geht bitter Bittere Lebensmittel Chicorée Radicchio Fenchel Endivie Artischocke Löwenzahnblätter Tipp Chicorée und Radicchio schmecken gedünstet besonders schön bitter Bittere Kräuter und Gewürze Nelke Ingwer Kardamom Koriander Kümmel Kurkuma Majoran Zimt Piment Pfefferminz Oregano Bittere Tees Einzeltees z B Schafgarbe Löwenzahn Fenchel Kümmel Minze Mischungen z B Leber Galle Tee von Salus Frei von der Leber weg von Sonnentor jeweils 2 3 Tassen pro Tag lauwarm trinken Vermeiden Sie Speisen mit erhitzten Pflanzenölen wie Frittiertes und Paniertes z B Schnitzel Pommes Fischstäbchen Chips Donuts Krapfen oder Fertigprodukte FAZIT WIR WÜNSCHEN UNS ALLE EIN SÜSSES LEBEN und deshalb neigen wir dazu uns die bitteren Erlebnisse und Phasen unseres Lebens die wenn wir uns von ihnen verbittern lassen unseren Gallefluss stauen versüßen zu wollen indem wir permanent Süßes essen Ein Denkfehler Richtiger ist es mit möglichst vielen Bitterstoffen unsere Galle zum Fließen bringen um alles wunderbar verdauen zu können nicht nur unsere Nahrung sondern auch unsere mitunter bitteren Lebensaufgaben Nicole Heidinger Dipl Oecotrophologin Ernährungsberaterin P S Wer seinen Cholesterinspiegel senken will erhöht zusätzlich zu den Bitterstoffen die Menge an Ballaststoffen und ganz besonders an ß Glucan ß Glucan bindet das Cholesterin der Galle im Darm so dass es verstärkt ausgeschieden werden kann Enthalten ist ß Glucan in großen Mengen in Hafer z B Haferflocken zum Frühstück und Gerste z B gekochte Nacktgerste Körner zur Gemüsepfanne oder kalt im Salat Von der Leber zur Galle Was die Säfte fließen lässt DIE RICHTIGE ERNÄHRUNG FÜR DIE LEBENSKRAFT

Vorschau Schönheitsbrief 2 2020 Seite 8
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.