Unsere Wurzeln

GertraudGruber

Gertraud Gruber – Eine Pionierin mit Weitblick

Gertraud Gruber gilt als die Pionierin der Wellness-Bewegung. Ihre Idee der Ganzheitskosmetik, mit der nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Frau verschönert sondern auch ihre innere Strahlkraft gestärkt wird, war und ist revolutionär.

Enthusiasmus, Hingabe und Fachkompetenz, kombiniert mit ausgesuchten Ingredienzen für ihre Cremes, sind die Zutaten für das Erfolgsrezept von Gertraud Gruber.

Ganzheitlich denkend, bezog sie von Anfang an neben Gesicht und Körper auch das Wohlbefinden von Geist und Seele in ihre Behandlungen ein.1921 in München geboren, will Gertraud Gruber ursprünglich Tänzerin werden. Doch der Krieg unterbricht ihre Elfenjahre an der berühmten Schule von Isadora Duncan. Gertraud Gruber lässt sich zur Heilgymnastin ausbilden und spezialisiert sich auf die Behandlung der Gesichtsmuskulatur nach Nervenverletzungen.

Nach Kriegsende absolviert sie die Münchner Kosmetikschule von Friedl Groh, heiratet und lässt sich 1949 als Kosmetikerin in Rottach-Egern nieder. Zu ihren ersten Kundinnen fährt Gertraud Gruber mit dem Fahrrad und hat bereits selbst im eigenen Labor hergestellte Cremes dabei, welche sie in ihre Behandlungen mit einbezieht.

farm

Die 1. Schönheitsfarm Europas

Kosmetik allein ist ihr von Anfang an zu wenig. Gerade angesichts der Entbehrungen der Nachkriegszeit entsteht bei Gertraud Gruber der Wunsch, „Frauen als Ganzes, von innen und außen“ zu verschönern. Somit gründete die „Grande Dame der Kosmetik“, welche zugleich als Pionierin der Wellness-Bewegung steht, 1955 die erste Schönheitsfarm Europas Rottach-Egern am Tegernsee.

Nach einigen Übergangslösungen  residieren Gertraud Gruber und ihre Gäste zunächst in einer umgebauten Silberfuchsfarm, was zur späteren Wortschöpfung „Schönheitsfarm” führte. Danach erwerben Gertraud Gruber und  ihr Mann  in Rottach-Egern ein Haus im Berta-Morena-Weg.  Ausgebaut, erweitert und mit einem umfassenden Wellness-Angebot ausgestattet, ist es bis heute das Herzstück im Farmgelände, zu dem derzeit – auf mehrere Häuser verteilt – über 100 Betten gehören.

Getreu ihrem Motto „Wer aufgehört hat, besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein“, bezieht Gertraud Gruber regelmäßig neue Ingredienzien, Herstellungs- und Anwendungsweisen in ihre Behandlungen ein.

Vor allem aber erspürt sie Trends und prüft neue Erkenntnisse. Als eine der ersten Schülerinnen von Dr. Vodder erwirbt Gertraud Gruber bereits 1957 ein Diplom für Manuelle Lymphdrainage.

Anfang der 60-er Jahre findet sie durch Selva Raya Yesudian zum Yoga; bald darauf erlangt sie beim Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY) die Lehrberechtigung.

Yoga im nach Feng Shui-Kriterien errichteten Pavillon gehört bis heute ebenso zum Farmprogramm wie Qi Gong, meditativer Tanz und Gymnastik. Zu den klassischen Kosmetikbehandlungen haben sich ayurvedische Methoden gesellt.

Und auf dem Speiseplan steht seit 1997 neben einer vitalstoffreichen Kost und der speziellen Farm-Diät auch ein basisches Menü im Rahmen der „Basischen Entsäuerungswoche“.

Gertraud Gruber geehrt und verehrt

Gertraud Gruber – verehrt und geehrt

Bei all ihrem Erfolg als Gründerin der ersten Schönheitsfarm Europas in Rottach-Egern am Tegernsee vor über 60 Jahren und als Namensgeberin der international bekannten Kosmetikmarke hat die vitale Unternehmerin Gertraud Gruber ihre natürliche und positive Ausstrahlung und ihr Herz am rechten Fleck bewahrt.

Eine einmalige Reihe von Auszeichnungen markiert Gertraud Grubers Lebensweg als Kosmetik-Pionierin und Unternehmerin.

Die wichtigsten Meilensteine:

  • 1971 Asta-Poppelsdorf-Medaille, höchste Auszeichnung des Bundesverbands Deutscher Kosmetikerinnen (BDK)
  • 1985 Bundesverdienstkreuz am Bande für hervorragende Verdienste um die Förderung und Entwicklung der Kosmetik in Deutschland
  • 1985 Ehrenbrief der Gemeinde Rottach-Egern
  • 1986 Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft
  • 2001 „A Life of Beauty“, Preis der Beauty International für herausragende Leistungen im Bereich der professionellen Kosmetik und Würdigung des Lebenswerkes (erstmalige Preisvergabe)
  • 2004 Goldene Hängematte von „haasers magazin Wellness-Urlaub“ für ihre Erfindung der Schönheitsfarm und Würdigung ihres Lebenswerks.
  • 2005 Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Rottach-Egern
  • 2006 Bayerischer Verdienstorden
  • 2011 Verleihung Wirtschaftspreis für das Lebenswerk vom Landkreis Miesbach/Oberbayern
  • 2014 Gertraud Gruber wird mit Prix d’honneur de la beauté ausgezeichnet
  • 2017 SPA Diamond Award of Honour 2017
Über Uns